26. Mai 2016

Geschichte

1498

Portugisisches Handelsmonopol
1728

Die Portugisen werden von den Arabern vertrieben
1837

Herrschaft des Sultans von Sansibar
1890

Kolonisierung durch die Briten (Helgoland – Sansibar Vertrag)
1951-55

Mau Mau Aufstand
1963

Unabhängigkeit unter Jomo Kenyatta
1964

Kenia ruft die Republik aus
1969

Opposition wird von der Teilnahme an Wahlen ausgeschlossen
1978

Moi folgt Kenyatta als Presidänten nach
1991

Westliche Geberländer kürzen Hilfsmittel und fordern wirtschaftliche und politische Reformen
1992

Stammesunruhen der Kalenjin gegen Luos und Kikuyus,
Erste Mehrparteien-Wahl gewonnen durch die KANU
1993

Wirtschaftliche Probleme durch Flüchtlingsströme aus Somalia,
Ruanda, Sudan, Äthiopien
1995

Internationale Kritik zur Mißachtung von Menschenrechten in Kenia
1997

Blutige Konflikte zwischen Studenten und Polizei
1998

Stammesunruhen an Mombasas Küste vor Präsidentschaftswahlen
führen zu Toten, zweite Mehrparteien-Wahl
und Moi wird wiedergewählt
2002

Demokratische und freie Wahlen im Dezember 2002, Mwai Kibaki (NARC) wird Kenyas neuer Präsident